Snapchat
Werde kreativ und teile Dein Wissen über MOOCS mit Hunderten anderen Interessierten – sharing is caring!

Online-Kurse

Einmal im Jahr wird im Rahmen der WebDays ein MOOC produziert, der sich rund um die Themen des digitalen Verbraucherschutzes dreht.

Ihr bekommt die Möglichkeit, von Anfang an mit dabei zu sein und bei der Erstellung des Konzepts und der Produktion mitzuwirken. Wenn es soweit ist, laden wir euch über unsere Social-Media-Kanäle zu den Workshops ein. Vorbei schauen lohnt sich also 🙂

Obwohl MOOC (ausgesprochen “mu:k”) so geheimnisvoll nach Science-Fiction klingt, bezeichnet es eigentlich nur einen Kurs. Oder sagen wir – eine bestimmte Art von Kurs. MOOC heißt ausgeschrieben “Massive Open Online Course”, was auf Deutsch “offener Massen-Online-Kurs” bedeutet. Ein bisschen Science-Fiction und besonders sind MOOCs also doch:

  • Massive: MOOCs wenden sich an eine große Zielgruppe.
  • Open: MOOCs sind in der Regel kostenfrei. Sie stehen allen Menschen auf der Welt ohne Einschränkung zur Verfügung. Die einzige Voraussetzung ist ein Internetzugang.
  • Online: MOOCs werden über das Internet angeboten.
  • Course: Meist hat ein MOOC ein festes Start- und Enddatum. Der Lerngruppe werden Foren für die Kommunikation und Zusammenarbeit zur Verfügung gestellt. Nach erfolgreichem Abschluss bekommen die Teilnehmenden ein Zertifikat.

Gemeinsam mit interessierten Jugendlichen werden aus dem Wissen der Konferenzen verschiedene MOOCS entwickelt und produziert. Die große Expertise vieler Jugendlicher in speziellen Themen und ihre innovativen Ideen zur Wissensvermittlung können so genutzt und anderen Jugendlichen zur Verfügung gestellt werden.
Die Kurse werden auf etablierten MOOC-Plattformen (z.B. mooin oder imoox) zur Verfügung stehen, so dass eine breite Öffentlichkeit erreicht wird.

 

WebDays